Schulbank oder Sandstrand?

SchulwurmDiese Frage würden wohl die meisten Menschen ohne nachzudenken mit Sandstrand beantworten. Verbindet die Mehrheit das Wort Urlaub doch eher mit Nichtstun oder der etwas moderneren Variante, dem sogenannten Relaxen.  Aber was bedeutet eigentlich relaxen, to relax?  Sich auflockern, entspannen, endlich mal wieder frei machen von Zwang.

Warum bringen wir dieses kleine, doch so bedeutende Wörtchen bei unserer Urlaubplanung nicht mal anders unter als im Zusammenhang mit dem üblichen Strandurlaub oder einem Cluburlaub mit den vielen – nicht immer – der Erholung dienenden Aktivitäten.  Verbinden wir „relaxen“ doch einmal mit einer Sprachreise nach England, als mit einer Urlaubsaktivität in dem Land, aus dem der Begriff ursprünglich herkommt.

Wie herrlich und erholend („relaxing“) kann es sein, einmal abseits der bekannten Gesichter der Familie, Freunden und Arbeitskollegen oder dem Chef, mit völlig neuen Menschen zusammen zu kommen und auf diesem Wege Kontakte, vielleicht neue Freundschaften zu knüpfen und dabei gemeinsam eine Sprache neu zu erlernen. Auch angestaubtes Wissen erhält einen neuen Glanz.

 
Man fährt nicht nach Hause mit dem Koffer voller Dinge, die man eigentlich im Urlaub tun wollte und die dann doch wieder mal nur auf der bequemen Liege im Sand verloren gegangen sind.  Auf einer Sprachreise erweitert man seine Sprachkenntnisse, legt Hemmungen ab und hat Spaß in einer Gruppe, die von Tag zu Tag mehr zu einer Einheit wird. Wenn man dann abends bei einem guten Glas Wein sitzt, hat man das herrlich befriedigende Gefühl, etwas wirklich tolles geschafft zu haben.

Bournemouth

Und sollte dem ein oder anderen der Sandstrand doch ein wenig fehlen, kann man seine Reise ja noch ein wenig ausweiten.  Hier bietet sich zum Beispiel eine Sprachreise in das in Südengland gelegene Torquay an. Dieses und Tausende von weiteren Angebote findet man auf dem neutralen und unabhängigen Info-Portal für Sprachreisen jeder Art linguport.de. Neben der im Stadtzentrum von Torquay gelegenen Sprachschule bieten sich hier genügend Möglichkeiten, die erlernten Sprachkenntnisse gleich anzuwenden. Im Anschluss an den Sprachkurs hat man dann noch die Möglichkeit eine ganze Woche anzuhängen für die individuelle Urluabsgestaltung, in einem Hotel, auf einer Ferienanlage oder in einer „bed and breakfast“-Unterkunft.

 
Dort geht es meist viel familiärer zu und die neu erlernte Sprache steht praktischerweise gleich wieder im Mittelpunkt. Wunderbar anbieten würde sich im Fall der Englisch Sprachreise Torquay das benachbarte Cornwall mit seiner atemberaubenden Küstenlandschaft und den zahlreichen Naturparks. Hier kann man sich im Eden Project, einer der bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Cornwall, der Beziehung von Mensch und Flora widmen. Sehr mystisch geht es wiederum im Museum of Witchcraft zu, etwas wilder in einem der Wasserparks. Oder warum nicht mal eine Vorstellung im Minack Theatre genießen, einem Open Air Theatre direkt an einer Klippe.  Bei einer Sprachreise England bestimmen Sie allein ihr ganz persönliches Relax-Programm für einen fabelhaften Urlaub!

Bildquellenangabe: Lupo  / pixelio.de

Marcel Maschke  / pixelio.de

This entry was posted in Abenteuer and tagged , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>