Backpacken – Worauf sollte man achten?

BackpackerOb nach dem Abitur oder während den Semesterferien – Backpacken ist vor allem bei jüngeren Reisenden beliebt. Rucksack packen und los geht es in die weite Welt; so stellen sich viele die Reise mit dem Rucksack vor. Ganz so unkompliziert läuft es natürlich nicht, aber wenn man einige Tipps befolgt wird der Trip auf jeden Fall zum einmaligen und sicheren Erlebnis.

Wichtig ist es vor allem das Risiko so gering wie möglich zu halten, da bei unvorhergesehenen Ereignissen oft niemand da ist, der einem helfen kann. Daher sollte man sich immer die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes ansehen, sich davon aber nicht komplett verunsichern lassen. Die größte Gefahr für Backpacker sind nicht Aufstände oder Umweltkatastrophen, sondern meistens Diebe.

Wichtige Dokumente, wie der Reisepass, oder Geld und Kreditkarten sollte man am besten immer am Körper tragen, beispielsweise in einer Bauchtasche unter der Kleidung. Und auch andere Wertgegenstände, wie die Digitalkamera zum Festhalten der unzähligen Eindrücke, die man auf seiner Reise erhält, sollten immer in Sichtweite verstaut werden. Alles andere kann getrost im Rucksack transportiert werden. Zuviel Sicherheitsvorkehrungen sind sicherlich auch nicht von Vorteil, zum Beispiel wecken Schlösser am Rucksack die Aufmerksamkeit von Dieben erst recht, die dort dann natürlich viele wertvolle Gegenstände vermuten.

Für einen unvergesslichen Aufenthalt ist es auch sinnvoll sich an die landestypischen Gepflogenheiten anzupassen. In manchen Ländern, wie in islamischen Staaten, sollte man beispielsweise nicht unbedingt mit kurzen Hosen durch die Stadt laufen.
Unterschätzen sollte man auch nicht die Gefahr des Straßenverkehrs. Sicherheitsstandards und gewissenhaftes Verfolgen von Verkehrsregeln sind nicht in jedem Land vorhanden.

Allerdings sollte man sich nicht selbst verrückt machen und paranoid hinter jeder Ecke etwas Böses erwarten, da sonst der Spaß am Backpacken schnell verloren geht.
Und wer sich vor der Abreise genug Gedanken macht, was alles mit sollte, wie der Schlafsack und eine kleine Reiseapotheke, und was auch zu Hause bleiben kann (das teure Notebook wird man auf der Reise bestimmt nicht vermissen), wird sicherlich ein wunderbares Abenteuer erleben.

Bildquellenangabe: Jerzy  / pixelio.de

This entry was posted in Abenteuer and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>